Alte Fasanerie bei Hanau

Was unternimmt man an einem freien Tag in Mainz? Chico und ich sind nach einen längeren Brainstorming auf den Erlebniswildpark „Alte Fasanerie“ bei Hanau verfallen.

Vorbei am Frankfurter Flughafen mit seinen wie auf einer Perlenschnur aufgereiht anfliegenden Flugzeugen, die nur ich interessant fand biegen wir an der Ausfahrt 54 – Hanau – auf die B 45 und folgen ab hier einfach den Wegweisern. Die Hoffnung war, dass wochentags am frühen Vormittag wenig los ist und wir so ungestört im Park spazieren gehen können.

Nun, die Hoffnung hat sich bestätigt, aber: Keine Hunde in den Wildpark! Auch wir mit uns ganz alleine, ansonsten keine Besucher weit und breit, und Chico als besonders kleiner Hund! Nichts zu machen. So mussten wir uns damit begnügen, auf den Wegen außen rum eine Runde zu drehen und dann unverrichteter Dinge wieder abzuziehen – Richtung Opelzoo Kronberg wo wir wesentlich besser aufgenommen wurden.

DSC_0101

Nachmittagsminute

Noch mal zurück zur Fasanerie: Wer ohne Hund unterwegs ist, für den ist die rund 107 ha große Anlage mit einheimischen bzw. mittel- und nordeuropäischen Tieren auf jeden Fall einen Besuch wert. Die großzügig angelegten Freigehege sind durch bequeme Wanderwege getrennt, so dass man nach allen Seiten einen guten Blick hat. Selbst bei schlechtem Wetter kann man hier gut spazieren gehen, einzig die Qualität der Fotoausbeute lässt dann schon mal zu wünschen übrig.

 

Elchbulle in Alte Fasanerie Hanau

Elchbulle

Polarwolf Alte Fasanerie Hanau

Polarwolf

DSC_0132

neugierig

Ziege Alte Fasanerie Hanau

es juckt am Pelz

Storch Alte Fasanerie Hanau

auf der Suche

Auf jeden Fall sollte man die Flugvorführungen der seit dem Jahr 2004 integrierten Falknerei besuchen. Sie alleine sind schon einen Besuch im Wildpark wert.

Waldohreule Alte Fasanerie Hanau Falknerin mit Adler Alte Fasanerie Hanau DSC_0187

Inzwischen ist der Wildpark auch eines der Ziele im Geocaching, die entsprechenden Vorgaben finden sich hier

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.