Am Großen Meer

Großes Meer Ostfriesland Binnensee

Am Großen Meer

Die Ostfriesen sind stolz auf ihr Großes Meer. Gemeint ist damit nicht etwa die Nordsee, sondern das tatsächlich so genannte Große Meer in Südbrookmerland. Wenn auch nur etwa einen Meter tief ist es doch das größte Binnengewässer in der Region und dazu auch noch ein beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel.

Weiß man erst einmal, wo es liegt, ist es relativ einfach zu finden. Wer im „Uns Burnhuus“ noch eine der beiden außergewöhnlich ansprechend und geschmackvoll her- und eingerichteten Ferienwohnungen ergattert, kann prinzipiell mit einem der zur Verfügung gestellten Fahrräder auf guten Radwegen hinüer radeln. Ansonsten sind es mit dem Auto etwa 5 Minuten zu fahren, auf einem der drei Parkplätze in Bedekaspel sollte sich ein Platz finden lassen.

Großes Meer Ostfriesland Promenade SüdbrookmerlandAm Strand und der Promenade sind Hunde an der Leine zu führen, was dem omnipräsenten Müggel zwar nicht passt, aber da muss er mal durch. Seine entsprechend schlechte Laune bringt er üblicherweise zum Ausdruck, indem er alles und jeden anpöbelt. Da er als besonders klein durch geht, amüsieren sich die Passanten in der Regel während die anderen Rassevertreter nicht so recht wissen, was sie mit dem Wutzwerg gerade anfangen sollen.

 

Kleine Hundewiese Großes Meer Bedekaspel

Kumpels

Anleger Jollen Großes Meer Südbrookmerland

Jollen am Großen Meer

Zum Ausgleich gibt es eine Hundewiese, fußläufig gut zu erreichen. Eine kleine Wiese, zur Landseite hin eingezäunt, zum See hin offen. Wer einen Wettschwimmer dabei hat, sollte diesen im Auge behalten, damit er sich nicht aufmacht einen der Cats oder Ruder- und Tretboote zu erlegen und als Beute an den Strand zu schleppen.

Das Essen im Landhaus soll recht ordentlich sein, allerdings scheint es mir ausgesprochen mutig zu sein, ein paar kümmerliche Teller, um viertel vor neun schon völlig verwüstet, als leckeres Frühstücksbufett anzupreisen. Ich weiß nicht, ob ich so mutig bin, unter diesen Voraussetzungen die Küche zu probieren.

Zum nebenan liegenden Meerwarthaus Ubben kann ich nichts sagen. Vielleicht hat da schon jemand Erfahrung. Schön sitzt sich auf der Terrasse mit Blick übers Große Meer.

Den Tag konnten wir aber immerhin mit einem Besuch in Greetsiel in der Wurstbude (die wohl besten Fischbrötchen an der ganzen Küste) retten. Und nachdem die Grüne Mühle (nichts zu übersehen am Ortseingang aus richtung Emden) leider Ruhetag hatte, musste für den Nachmittagskaffee das Burgcafe Osterburg in Groothusen her halten. Hier sitzt man schön und vor allem die selbstgebackenen Kuchen und Torten sind ein Gedicht. Da kann nur noch das Kluntjehus im Moormuseum Moordorf mithalten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.