Apportieren als Beschäftigungsmaßnahme

Gestern Abend habe ich Ivy auf die Couch geholt, damit sie sich ebenfalls die Sendung mit dem Hundetrainer anschaut und davon lernt.

Ivy ProDogRomania

nicht mit mir

Einer der Problemhunde war ein polnischer Jagdhund, der Blödsinn getrieben und alles gejagt und angefallen hat, was des Weges kam. Nach ausführlichen Beobachtungen und Analysen wurde dann vereinbart, dass Apportieren und das Zurückbringen eines Futterbeutels die richtige Beschäftigung für ihn ist. Also, in der Sendung hat die fleißige Übung seinen Zweck erfüllt.

Eine Klassesache! Also hatte ich heute gleich einen Beutel, gefüllt mit den üblichen Leckereien, dabei und ihn fleißig durch die Gegend geworfen – und eifrig selber zurück geholt.

Ivy: „Nur weil so eine Dumpfbacke das im Fernsehen macht, heißt das noch nicht, dass ich auch sinnlos hinter irgendwelchen Sachen herrennen werde!“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.