Chateau de Jehay

Chateau de Jehay Belgien Schloss Wasserburg

Chateau de Jehay

Von Rheinbach nach Brüssel sind es rund 230 km, über die durchgehende Autobahnverbindung bequem in 2 Stunden zu fahren. Trotz gelegentlicher Staumeldungen ist es in der Regel am praktischsten, über die A 61 bis zum Dreieck Kerpen und dort auf die A 4 Richtung Aachen zu fahren. Nach einer guten Dreiviertelstunde war der Rastplatz Aachen Nord bei Eschweiler erreicht, ganz ordentlich, der Himmel war inzwischen stark bewölkt, aber noch trocken und bestand auf seinem zweiten Morgenspaziergang – verwöhnte Töhle! Hier kann man ganz gut ein paar Runden kreisen, auch wenn man schon länger unterwegs sein sollte. Außerdem wurde es Zeit, sich um eine Unterkunft in Brüssel zu kümmern.

Bald danach, im Autobahnkreuz Aachen sind, über die A 44, Lüttich (Liége) und Brüssel (Bruxelles) bereits ausgeschildert. Inzwischen begann es in Strömen zu regnen, was das Fahren und die Landschaft zunehmend unattraktiv machte. Europa sei Dank war nur an den anders aussehenden Verkehrsschildern und vor allem der Autobahnbeleuchtung (ja, in Belgien verfügen die Autobahnen über eine Straßenbeleuchtung) zu erkennen, dass wir in einem anderen Land waren.

Trotz strömenden Regen war abzusehen, dass die Ankunft in Brüssel noch am Vormittag erfolgen würde. Das Wasser spritzt hoch bis zu den Knien, kein Spaß, da durch die Stadt zu laufen. Die Besichtigung eines Wasserschlosses wäre da genau das Richtige! Was für ein Blödsinn! Das Chateau de Jehay lag gerade günstig zur nächsten Ausfahrt! Ein sehr schönes Schloss, wenn die Sonne scheint. Keine Sonne, nun ja! Viel Regen ..

_DSC0637_1 _DSC0641 _DSC0648

 

 

 

 

Nicht wirklich ersprießlich, das Wetter. Wer schöne Aufnahmen des Chateaus sehen will, kann Google Earth aufrufen und dort einfach Chateau Jehay eingeben. Fast alle wurde offensichtlich bei strahlendem Sonnenschein gemacht – sehr schön anzusehen.

Und das besonders Ärgerliche an diesem Tag: Das Schloss ist aktuell auf unbestimmte Zeit geschlossen, der Park nur nachmittags ab 14 Uhr geöffnet! Aber auch die Besichtigung des Parks lohnt sich, auch die verschiedenen Blickwinkel auf die Schlossanlage sind einen Besuch wert. Leider funktioniert die Übersetzung auf der offiziellen Seite der Provinzverwaltung nicht, wer des französischen mächtig ist, findet hier interessante Informationen.

Am einfachsten zu erreichen ist das Chateau über die Autobahn E 42 Lüttich Brüssel, Ausfahrt Saint-Georges- Sur-Meuse. Über die N 614 durch das Dörfchen Yernawe, nach ca. 1,5 km zweigt sehr unauffällig in den Wiesen nach rechts die „Rue de Parc“ ab, an deren Ende direkt am Schlosspark geparkt werden kann. Je nach Fruchtstand auf den Feldern ist der Abzweig hinter einer leichten Kuppe nur schwer zu erkennen, also etwas zurückhaltend fahren. Wenn man, wie der Berichterstatter, zu forsch dran ist, fährt man einen Kilometer bis Jehay weiter, wo man dann umkehren kann. Alternativ kann man in Jehay rechts in die Rue des Sabotiers einbiegen, am Marktplatz wieder rechts, dann nähert man sich dem Schloss von der anderen Seite.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.