Der Große Pfahl bei Viechtach

Der „Große Pfahl“ bei Viechtach ist recht einfach zu erreichen: Auf der Bundesstraße 85 Richtung Cham am Stadtende vor der Rehau rechts einbiegen, die erste gleich wieder links, Schmidstraße, und an der Ecke „Riedmühle“ einen Parkplatz suchen. Am „Großen Pfahl“ selbst stehen keine Parkplätze zur Verfügung, der Fußweg hält sich aber zeitlich in Grenzen.

Ich ziehe es vor, die Schmidstraße bis zum Ende zu gehen, dann links in die Galgenhöhe einzubeigen und vor der Brücke, mit der die B 85 das Tal quert, rechts den Trampelpfad hoch. Damit läuft man genau auf das Ziel zu. Alternativ kann man am Ende der Schmidstraße auch in die Straße „Am Großen Pfahl“ einbiegen, die nächste wieder links und man ist ebenfalls am Ziel. Der Weg um den Pfahl ist auch mit Hund gut zu laufen, nur vom Weg sollte man nicht abgehen. Einerseits natürlich um die Natur zu schonen, andererseits aber auch für die Pfoten der Vierbeiner. Der Quarzfels kann recht scharfkantig sein.

Für den ganz schnellen Besuch kann man auch den Parkplatz an der B 85 anfahren, die Vierbeiner werden hier aber wohl wenig Spaß am Weg haben.

Und was ist so besonderes am Großer Pfahl? ich zitiere aus der Internetseite: Der Pfahl durchquert als uralte Bruchlinie auf einer Länge von nahezu 150 km das Grundgebirge des Bayerischen Waldes. Seine erdgeschichtliche Bedeutung und Einmaligkeit finden weltweit Interesse.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.