Die Toten Täler

Ein Ausgangspunkt für die Wanderung in die Toten Täler ist das Dorf Großwilsdorf auf dem Rödel über Naumburg.

Der einfachere Weg, da der Rückweg nicht so steil, beginnt in Großwilsdorf Richtung dem Freigelände der Wildpferde. Hier biegt man links ab Richtung Tote Täler und nimmt einen der Wege, die ins Tal Richtung Grössnitz führen. Letztlich hat man hier mehrere Wege zur Auswahl, wir haben bis jetzt drei gefunden, den dritten findet man, wenn man hinter dem Freigelände dem Feldweg rechts Richtung Balgstädt folgt und bis zum Ende des Waldes folgt. Die Hunde sollte man an der Leine führen, die Abhänge zum Tal sind zeitweise sehr steil und nicht begehbar. Hier bitte Vorsicht walten lassen und auf den Wegen bleiben!

_DSC3209 _DSC3196 _DSC3205

Das Tal quert man hälftig bis zu dem kleinen Bach, oder größeren Graben, je nach persönlicher Definition. Diesem folgt man dann wieder links zurück. Auch wenn mehrere Furten und eine Brücke eine Überquerung ermöglichen, möchten wir davon abraten. Rechtsseitig trifft man relativ bald auf Ackerflächen, die vom Bachufer bis direkt an den steilen Hang reichen. Über Wildwechsel den Hang in dichtem Gebüsch zu erklimmen ist wahrlich keine Freude.

Bei der zweiten Brücke, beide aus Stein erbaut, führt rechts der Feldweg nach Städten, diesem folgen wir links und erreichen mit einem moderaten Anstieg nach rd. 2 Stunden wieder die Hochfläche des Rödel und dann den Ausgangspunkt Großwilsdorf.