Golfresort Wittenbeck

Bistro mit Trainingsanlagen am Abschlag Kompaktplatz im Herbst

Wittenbeck, in der Nähe von Kühlungsborn, ist eine Gemeinde mit gerade mal rd. 800 Einwohner. Bei Urlaubern wird sie gerne mal links liegen gelassen. Die umliegenden Ortschaften Heiligendamm, Kühlungsborn und Bad Doberan sind da wesentlich bekannter und interessanter.

Golfer können mit dem Ort schon etwas mehr anfangen, obwohl das Golfresort Wittenbeck noch nicht den Bekanntheitsgrad hat, der im eigentlich gebührt. Gegründet im Jahr 1996 verfügt die anlage inzwischen über einen 18 Loch Meisterschafts- sowie einen 9 Loch Kompaktplatz. Ganz so kompakt ist dieser nicht, die Bahnen sind insgesamt 2.750 m lang und fordern insbesondere bei Wind durchaus taktisches Spiel.

Zur Seeseite hin Weiterlesen

Das Leben ist schlecht

Zumindest nach Meinung der kleinen Cleo. Sie bevorzugt zweifelsohne den Sommer, wo ist bekanntermaßen ausdauernd in der Sonne liegt und sich wärmen lässt. Um diese Jahreszeit hat sie ihre Freundschaft zur Heizung entdeckt und versteckt sich regelmäßig, wenn das Risiko besteht, dass es gleich zu einem Spaziergang gehen könnte.

Cleo

Ja, und heute war sie einen Moment unaufmerksam und schon habe ich sie weggefangen. So musste das arme kleine Cleechen ins Auto und mit hinaus in Wiesen, Weiden und Wälder! Ihr Blick war eindeutig: Weiterlesen

Nur Bares ist Wahres

Dieser Meinung war seinerzeit offensichtlich auch der hoffnungsvolle Jüngling in der der U-Bahn, als er unverzüglichen Bargeldtransfer aus meinem Portemonnaie in seine Tasche für wünschenswert und als der Situation angemessen hielt.

Für meine, man könnte fast sagen Widerborstigkeit und diesem Wunsch nicht besonders zugeneigt, konnte er kein wirkliches Verständnis entgegenbringen.

Ebenso wenig wie sein scheinbar steter Begleiter, ein Baseballschläger, den er nun verzückt betrachtete und liebevoll streichelte.

Hovawarth WilliDies wiederum veranlasste meinen regelmäßigen Begleiter, Weiterlesen

Afrikahaus in Sebnitz

Bei schönem Wetter zieht es die Besucher im Elbsandsteingebirge in der Regel auf die Wanderwege, Steige und zu Klettertouren. Das ist verständlich, und wer eine der anstrengenden Touren hinter sich hat, findet selten die Energie, noch ein Museum zu besuchen. So bleibt der Besuch des Afrikahauses in Sebnitz, 14 km von Bad Schandau entfernt, meistens den regnerischen Tagen vorbehalten.

Das durch das Ehepaar Nold initiierte Afrikahaus ist entgegen den meisten Museen nicht in der Reihenfolge der Exponate aufgebaut, sondern zeigt Objekte aus vier verschiedenen privaten Sammlungen. Entsprechend ist die Ausstellung an den Sammlungen orientiert, was einerseits ungewöhnlich ist, andererseits aber auch sehr ansprechend und abwechslungsreich.

Ein lohnenswertes Ziel, nicht nur bei schlechtem Wetter.

 

 

 

 

Neben der Afrikaausstellung ist im Haus auch die mehr als 3.400 Titel umfassende Nold-Namibia-Bibliothek beherbergt, die für entsprechende wissenschaftliche Arbeiten häufig frequentiert wird.

Zum Afrikahaus mit umfassenden Beschreibungen hier

Vitte auf Hiddensee

Nicht ohne den Zwerg heißt, dass bei jeder Reise eine Bleibe gesucht werden darf, in der Vierbeiner mit aufgenommen werden. Es ist gar nicht so selbstverständlich und die oft vorgebrachten Gründe w. Allergien anderer Gäste scheinen manches Mal ein wenig vorgeschoben. Bei dem, was wir schon erlebt haben, ist es verständlich, dass sich manche Gastgeber die „Probleme“ nicht mehr antun wollen. Glücklicherweise eilt diesem Papillon ein recht guter Ruf voraus, was dazu führt, dass es an der einen oder anderen Örtlichkeit, ob Restaurant, Hotel oder ähnlichem, heißt: „Hallo Chico, bist Du auch mal wieder da?“ Und manchmal gedacht, manches Mal gesagt: „Wen hast Du heute dabei?“

Er kann sich, wenn wer will, durchaus sehr gesittet benehmen, und, wenn nicht, sind trotzdem in der Regel alle entzückt. Er ist ja so ein Kleiner mit großen Ohren!

Wie dem auch sei: Das Hotel Godewind hatte in einem Nebengebäude sehr schöne Ferienwohnungen und waren durchaus willens, uns eine davon für eine gewisse Zeit zu übereignen. Das Haus ist insgesamt eine sehr gute Wahl: Wie schon gesagt, schöne Zimmer und einer sehr gute Küche mit aufmerksamem Personal.

Beim ersten Mal, strömender Regen, Ende Oktober schon ziemlich kalt und bei der Ankunft am Hafen schon stockfinster, ist es gefühlt schwer zu finden. Natürlich hätte auch die Möglichkeit bestanden, gleich nach dem Hafen nach links in die „Achtern Diek“ einzubiegen, die erste rechts ist der „Wallweg“, an seinem Ende auf den „Süderende“ um nach weiteren 200 Meter am Ziel zu sein. Alternativ kann man auch den einen oder anderen Umweg wählen, so dass es anstatt der 700 Meter schon mal ein wenig mehr werden. Allerdings lernt man auf diese Art gleich zu Anfang ein paar Straßen mehr kennen.

Strand Vitte HiddenseeOscar und Shiva waren am anderen Ende des Ortes in der Pension Norderende untergekommen und dort ebenfalls sehr zufrieden. Wobei das andere Ende des Ortes gleich um die Ecke ist, nur wenige hundert Meter von einander entfernt und zum Strand jeweils keine hundert Meter, so dass man sich des öfteren getroffen hat.

Dornbusch Hiddensee Vitte

Dornbusch von Vitte aus gesehen

Strand Vitte Hiddensee Nachmittag Gegenlicht

Strand bei Vitte

Modellbahn Wiehe

MOWI World Wiehe

Talfahrt in den Rocky Mountains

Die Modellbahn-Wiehe, kurz MOWI-World ist nach eigenem Bekunden die „weltgrößte Modellbahn-Ganzjahresschau im Herzen Europas“.

Unabhängig davon sind, im Gegensatz zur Miniaturwelten in Hamburg in der MOWI-World, bei Wiehe im Kyffhäuserkreis, die Wartezeiten beim Einlass vernachlässigbar. Die Anlage ist auf mehrere Hallen aufgeteilt, so dass sich der Besucherstrom gut verläuft. Und für die Pause zwischendurch, um wieder aufnahmefähig zu werden, ist das Bistro in der ersten Etage da.

Hunde dürften mit in die Anlage, allerdings mussten die Kleinlinge zuhause bleiben. Bei einer Besuchsdauer von mindestens zwei bis drei Stunden, bis man alles einigermaßen gesehen hat, wird es für die Haustiere einfach zu lange.

Modellbahn ist für Vierbeiner, ob Hund oder Katze nur im Wohnzimmer interessant, wenn man sich auf die Gleise stürzen, durch die Häuser pflügen und die Lokomotiven erlegen kann.

 

In der Ecke hinter dem Schrank oder auf der Couch?

Noch im Januar saß das verstoßene Tier von der Straße in der Ecke hinter dem Schrank, bereit, sein/ihr Leben auf das Äußerste zu verteidigen und wirklich jeden und alles, was sich in die Nähe wagte, in der Luft zu zerreißen und fertig zu machen.

Davina auf der Couch

meine Couch

Nach etwa vier Monaten, als ihr immer noch keine wieder eine Schlinge um den Hals werfen und sie daran wegzerren wollte, wurde es ihr wohl zu unbequem. Die Erinnerung an die Zeit als Straßenhund und dann mit fünf anderen auf zwei qm Zwinger ohne Dach über dem Kopf verblasste. Und außerdem ist es im Wohnzimmer doch kuscheliger.  Manchmal überlegen wir, ob das „Vieh“ vielleicht heimlich ausgetauscht worden ist. Die neueste Liegeplatzvariante ist nun: mein Wohnzimmer, meine Couch, meine Decke, mein Kissen! Und im Übrigen Anspruch auf Dauerkraulen und Kuscheln.

Bei schönem Wetter gibt es da eine Ausnahme: In den Garten rausstürzen und den großen Bruno niederringen. Was die für ein Glück hat, dass sich der das alles gefallen und mit sich machen lässt. Bei dem Geknurre und Gezerre kann dem Zuschauer Angst und Bange werden. Es wird auch nie wirklich klar, um wen man da gerade mehr Angst haben muss: Um einen 50 kg schweren Herdenschutzhund oder die rumänische Knusper. Das ist ihre andere Leidenschaft. Andächtig an kraulenden Händen rumknuspern.

Kangal Bruno und Bordercollie Davina

Bruno und Davina

Wildpark Glauer Tal

Fast vor den Toren Berlins liegt der Wildpark, auch Wildgehege, Glauer Tal. Und dennoch ist er, wie es scheint, weitgehend unbekannt.

Das Wildgehege liegt auf einem ehemaligen, 160 ha großen, Truppenübungsplatz nahe Trebbin. Für den Wildpark sind rd. 60 ha reserviert worden, die man über drei verschieden lange Wege erwandern kann.

Ausgangspunkt ist jeweils das NaturParkzentrum, Glauer Tal 1, Trebbin. Weiterlesen