Schleuse Leysiel – Weg in die Nordsee

Schleuse Sperrwerk Leysiel Leyhörn Leybucht Greetsiel

Schleuse und Sperrwerk Leysiel

Die Schleuse Leysiel, zusammen mit dem Sperrwerk vor 26 Jahren fertiggestellt, ist der einzige Weg aus dem Hafen Greetsiel in die Nordsee. Vor allem erlaubt sie eine tidenfreie Zufahrt auch zu den Sportbootliegeplätzen bei Greetsiel.

Krabbenkutter - Greetsiel - Leysiel

Krabbenkutter im Siel auf dem Weg zur Schleuse

In der Regel abends kann man die Fisch- und Krabbenkutter auf dem Weg zur Leysielschleuse beobachten. Das Leysiel liegt an der Spitze der Landzunge, die die Leybucht zu großen Teilen eindeicht. Ein technisch interessantes Bauwerk, das man jederzeit besichtigen kann. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad sind es sowohl von Greetsiel als auch vom Parkplatz am Pilsumer Leuchtturm aus jeweils gut 5 km. Mit Hund kann man nur von Greetsiel aus den Deich entlangwandern, die Straße vom Leuchtturm führt durch ein Schafbeweidungsgebiet und ist für Hunde generell verboten.

Erwin Robbe Leysiel Sonnen Sonnenbad

Erwin beim Sonnenbad

Bequemer ist es mit dem Schiff. Im Moment fährt die Graf Edzard I. täglich um 14.30 fährt die Graf Edzard I. zur und durch die Schleuse und zurück. Graf Edzard I GreetsielDie Fahrzeit beträgt gut zwei Stunden, also zu lange für die Vierbeiner, weshalb diese auch nicht mit an Bord dürfen. Vom Schiff aus hat man zusätzlich einen guten Blick in das angrenzende Natur- und Vogelschutzgebiet Leyhörn, dass im Übrigen nicht betreten werden darf. Mit etwas Glück trifft man auch Erwin an, eine Robbe, die sich hierhin zurückgezogen hat und sich gerne am Siel sonnt.

Weitere Info zur Leybucht hier

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.