Wer sucht den Ball

Als Chico damals in Fleesensee in die Feinheiten des Golfsports eingeführt wurde, waren tatsächlich einige Leute der Meinung, sie könnten mit ihm einen „Deal“ machen. Heutzutage ein großes Wort, früher haben wir schlicht gesagt: „Wir machen ein Geschäft!“

Golfball im Rough

im Rough

Von der Sache her war es einfach: Der Spieler schlägt seinen Ball, wie meist, in die Wicken, Chico tobt los, findet ihn und bekommt ein lecker Würstchen! Ich habe diese Sache eher skeptisch gesehen, weiß ich doch, dass der Zwerg ein großer Heimtücker ist und, wenn ihm ein Weg nicht gefällt, er sich auf sein Pöpchen setzt und wartet, bis er geholt und über das nicht genehme Wegestück getragen wird.

Chico Hund Golf Papillon sitzt

keinen Schritt weiter

Aber da alle überzeugt waren, dass das eine ganz große Sache sei und ein paar Würstchen auf der Runde eher zu verschmerzen seinen als ein gutes Dutzend Bälle, habe ich die Sache auch nicht weiter kommentiert. Also wurde eine große Runde einberufen, Chico erklärt, was das Ansinnen sei, die Würstchen gezeigt und die Truppe abgezogen, eine neue Runde, dieses Mal ohne Ballverlust, zu spielen.

Wie nicht überraschend, hatte der Zwerg nicht die geringste Lust, durch die Botanik zu fräsen und sich dabei richtig anzustrengen. Er hat statt dessen erfolgreich eine Wette platziert:

„Ich setze mich an den Rand des Grüns, Du puttest und wenn Du den Ball schneller einlochen kannst als ich in wegfange, hast Du gewonnen.“

Inzwischen will keiner mehr mit ihm wetten!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.