Von Monet bis Kadinsky

Eine beeindruckende Multimedia-Ausstellung, die eine gute Stunde läuft. Zulange, um sie mit Chico zu besuchen. So musste er mal wieder zurückbleiben und war entsprechend empört.

Die Ausstellung lohnt sich auf jeden Fall, so dass man auch die empörten Blicke in Kauf nehmen kann. aMan muss sich schnell entscheiden, da sie nur noch bis zum 30. Juni läuft.

uch wenn man sich schnell entscheiden muss. Sie läuft nur noch bis zum 30. Juni am Molkenmarkt in Berlin. Weitere Informationen auf der Internetseite visions-alive.com

Hund im Backofen

Man sollte tatsächlich davon ausgehen, dass mittlerweile jeder, aber auch wirklich jeder weiß, wie schnell es wie unerträglich heiß im Auto wird.

Und wer es sich nicht denken können kann (die Formulierung ist Absicht), sollte es spätestens dann merken, wenn er/sie nach ein paar Minuten zum Auto zurückkommt und die Türe öffnet.

Und trotzdem gab es schon wieder reichlich Fälle, in denen die armen Tiere im Auto zurückgelassen worden sind. Die Hunde schon komatös, als die Besitzer zurück kamen. Es waren ja nur ein paar Minuten. Böswillig würde ich jetzt unterstellen, dass sie nur schon zurück, weil sie Polizei und Rettungseinsatz am eigenen Fahrzeug bemerkt hatten.

Auch angeblicher Schatten ist kein Schatten, die Sonne wandert sehr schnell. Und auch optisch bewölkter verhindert nicht das Aufheizen das Fahrzeugs.

Dazu auch noch ein kurzer Videobeitrag von TASSO e.V. zum Video

Es grünt so grün

Soweit das Auge reicht ist trotz der langen Trockenheit noch alles grün.

Spaziergang mit Hund in der Natur, Ruhe und Entspannung. Keine widerlichen Insekten, die die Idylle stören, keine Blumen, die das Auge beleidigen. Giftgrün sind die Äcker!

Getreidefeld mit Fahrspuren

Getreidefeld

Die Freude wird nur gelinde getrübt, wenn man auf dem Rückweg ist, keine echte Ausweichmöglichkeit mehr hat und der Agraringenieur als Bewahrer von Natur und Umwelt (Werbeaussage des entsprechenden Berufsverbandes) sich auf die Lauer gelegt hat, um mit übergroßen, überbreiten, überschweren und vermutlich überflüssigen Traktoren Giftgaswolken zur Mittagszeit versprüht. Weg mit den Wanderern, Freiheit für die Chemie!

Wie auch immer, Weiterlesen

DSGVO

Leider ist auch Chico nicht von der DSGVO verschont.

Mit der Kommentarfunktion bzw. die Möglichkeiten, hier Kommentare zu hinterlassen, hatten wir schon massive Probleme mit Spam, in der Spitze bis zu 200 pro Tag.

Die sind allerdings nichts im Vergleich zu den Problemen, die diese Datenschutzverordnung produziert.

Deshalb bleibt auch hier die Kommentarfunktion bis auf weiteres abgeschaltet, den geplanten Newsletter haben wir auf Eis gelegt.

Beides ist schade, aber der sinnlose und immense bürokratische Aufwand ist hier derzeit nicht zu stemmen.

 

Die Eissaison ist eröffnet

Die Eissaison ist eröffnet, was tatsächlich einer Erwähnung wert ist, weil sich die Feuchtnasen mit Begeisterung zu ihren Lieblingseisdielen zerren. Es kann gar nicht schnell genug sein.

Davina geht mit Begeisterung in ihre bevorzugten Eisdielen – Müller in Eckernförde, das Portofino Caputh an der Fähre und das Merle in Freyburg. Strategisch verteilt, überall gibt es einen großen Becher mit einer nicht ganz so großen Kugel Eis, bevorzugt Vanille oder Joghurt.

Ivy Hund Birdyx ProDogRomania e.V.

Ivy voller Erwartung

Inzwischen ist Ivy ebenfalls auf den Geschmack gekommen. Unabhängig davon, dass sie jetzt mit Begeisterung Auto fährt, aufregende Ausflüge sind immer interessant, ist ein Besuch in der Eisdiele echt Klasse. Dass sie, sobald der eigene Becher leergeschlabbert ist, noch extra was abstauben will, muss nicht besonders erwähnt werden.

Im Café Merle würde sie auch gerne in den tatsächlich selbstgebackenen Torten (nicht nur hausgemacht) schlemmen, allerdings bleiben die auf dem Tisch. Alles müssen die besonders treuherzigen Augen auch nicht haben.

Eis-Müller und Portofino haben leider nur Facebook-Einträge, die Links weisen deshalb zu Facebook.

Ein wachsamer Welpe

Ivy Birdy ProDogromania e.V.

ein wachsamer Welpe

Die kleine Ivy ist so was von wachsam  und mutig, man möchte es nicht glauben.

Heute hat sie schon im Ansatz erkannt, dass der Räucherfisch gleich vom Teller springen und über die Familie herfallen wollte. Mutig wie sie ist, hat sie sich sofort auf ihn gestürzt, ihn in der Luft zerrissen und, noch bevor er Schaden anrichten konnte, verschlungen.

Ihre Version!

Meine Version: Der nichtsnutzige Welpe ist ungeheuer gefrässig!

Pheli ist umgezogen

Die kleine Pheli ist nach jetzt doch fast drei Monaten hier auf Pflegestelle gestern zu ihrer neuen Familie umgezogen.

Sie hatten sich die letzten zwei Wochen einige Male beäugt und gegenseitiges Wohlwollen angedeutet. Und so war es dann jetzt soweit.

Während sie hier ihre Schüchternheit kultiviert hatte, außer ein Spaziergang stand an, dann war sie die erste an der Türe, hat sie sich im neuen Zuhause gleich richtig eingeführt. Streicheln, kuscheln, kämmen, aber selbstverständlich. Neben dem Bett schlafen und nicht in der Ecke: Wo sonst?

Und natürlich sitzt dieses verräterische kleine RuStraKö jetzt auf der Couch mit vor dem Fernseher und lässt sich kraulen und kuscheln. Aber wir gönnen es ihr, dass sie es so gut getroffen hat.

Haben Stühle ein Eigenleben?

Nein, da sind sich wohl alle einig. Wer einen Vorfahren hat, der als Hausgeist im Schloß umgeht, wird vielleicht sagen: Ja!

Ivy ProDogRomania e.V.Wer einen vier Monate alten ziemlich respektlosen Labradorwelpen aus dem Tierschutz bei sich aufgenommen hat, der unter jeden Stuhl kriecht, wird sich daran gewöhnen müssen.

Aus Sicherheitsgründen muss Ivy noch ihr Geschirr tragen, kriecht, passt nicht mehr wirklich unter die Stühle, bleibt mit dem Geschirr hängen und auf gehts. Nicht etwa, dass sie sich daran stört. Es ist halt so und wenn mal ein Stuhl umfällt, wird zwar etwas verwundert geschaut, aber den Begriff Kollateralschaden hat sie frühzeitig in ihr Repertoire aufgenommen. Bin gespannt, was sie macht, wenn sie nicht mehr drunter kommt. Einfach gegen rammeln und schauen, was passiert?

Gartenarbeit ist Klasse

Denkt sich zumindest die kleine Ivy und versteht gar nicht, dass die anderen Nasen faul im Schatten liegen und die Sache aus sicherem Abstand beobachten.

ProDogRomania Birdy Ivy

Ivy eilt zu Hilfe

Ivy dagegen ist mit Feuereifer bei der Sache: Handschuhe müssen weggeräumt, der Geräteschuppen bis in die letzte Ecke inspiziert werden, dazu Grabarbeiten ausgeführt und Neuanpflanzungen umgesetzt werden. Erst fünf Tage da und schon so viele wichtige Aufgaben. Wie ging das nur ohne?

Dazu gibt es auch noch ein Klasse neues Spiel! Anlauf nehmen und dem, der im Gemüsebeet robbt, auf den Rücken springen, Juppihei, das ist echt ne tolle Sache. Wenn Mädchen dann erschöpft ist und ganz viel Liebe und Kontakt braucht, kniet meistens jemand auf dem Boden, bei dem es auf dem Schoß kuscheln kann.