Ein wachsamer Welpe

Ivy Birdy ProDogromania e.V.

ein wachsamer Welpe

Die kleine Ivy ist so was von wachsam  und mutig, man möchte es nicht glauben.

Heute hat sie schon im Ansatz erkannt, dass der Räucherfisch gleich vom Teller springen und über die Familie herfallen wollte. Mutig wie sie ist, hat sie sich sofort auf ihn gestürzt, ihn in der Luft zerrissen und, noch bevor er Schaden anrichten konnte, verschlungen.

Ihre Version!

Meine Version: Der nichtsnutzige Welpe ist ungeheuer gefrässig!

Pheli ist umgezogen

Die kleine Pheli ist nach jetzt doch fast drei Monaten hier auf Pflegestelle gestern zu ihrer neuen Familie umgezogen.

Sie hatten sich die letzten zwei Wochen einige Male beäugt und gegenseitiges Wohlwollen angedeutet. Und so war es dann jetzt soweit.

Während sie hier ihre Schüchternheit kultiviert hatte, außer ein Spaziergang stand an, dann war sie die erste an der Türe, hat sie sich im neuen Zuhause gleich richtig eingeführt. Streicheln, kuscheln, kämmen, aber selbstverständlich. Neben dem Bett schlafen und nicht in der Ecke: Wo sonst?

Und natürlich sitzt dieses verräterische kleine RuStraKö jetzt auf der Couch mit vor dem Fernseher und lässt sich kraulen und kuscheln. Aber wir gönnen es ihr, dass sie es so gut getroffen hat.

Haben Stühle ein Eigenleben?

Nein, da sind sich wohl alle einig. Wer einen Vorfahren hat, der als Hausgeist im Schloß umgeht, wird vielleicht sagen: Ja!

Ivy ProDogRomania e.V.Wer einen vier Monate alten ziemlich respektlosen Labradorwelpen aus dem Tierschutz bei sich aufgenommen hat, der unter jeden Stuhl kriecht, wird sich daran gewöhnen müssen.

Aus Sicherheitsgründen muss Ivy noch ihr Geschirr tragen, kriecht, passt nicht mehr wirklich unter die Stühle, bleibt mit dem Geschirr hängen und auf gehts. Nicht etwa, dass sie sich daran stört. Es ist halt so und wenn mal ein Stuhl umfällt, wird zwar etwas verwundert geschaut, aber den Begriff Kollateralschaden hat sie frühzeitig in ihr Repertoire aufgenommen. Bin gespannt, was sie macht, wenn sie nicht mehr drunter kommt. Einfach gegen rammeln und schauen, was passiert?

Gartenarbeit ist Klasse

Denkt sich zumindest die kleine Ivy und versteht gar nicht, dass die anderen Nasen faul im Schatten liegen und die Sache aus sicherem Abstand beobachten.

ProDogRomania Birdy Ivy

Ivy eilt zu Hilfe

Ivy dagegen ist mit Feuereifer bei der Sache: Handschuhe müssen weggeräumt, der Geräteschuppen bis in die letzte Ecke inspiziert werden, dazu Grabarbeiten ausgeführt und Neuanpflanzungen umgesetzt werden. Erst fünf Tage da und schon so viele wichtige Aufgaben. Wie ging das nur ohne?

Dazu gibt es auch noch ein Klasse neues Spiel! Anlauf nehmen und dem, der im Gemüsebeet robbt, auf den Rücken springen, Juppihei, das ist echt ne tolle Sache. Wenn Mädchen dann erschöpft ist und ganz viel Liebe und Kontakt braucht, kniet meistens jemand auf dem Boden, bei dem es auf dem Schoß kuscheln kann.

Die kleine Ivy auf Notpflegestelle

Birdy, genannt IvyDie kleine Ivy heißt eigentlich Birdy, aber Ivy geht leichter in den kleinen Bumskopf, wenn sie gerade mal wieder etwas ausfressen will. Zum Beispiel da liegen, wo sie nicht liegen soll. Aber die Menschencouch sieht doch so bequem aus und Hündchen muss immer in Rudelnähe sein.

Ivy war bereits vermittelt, ist von dort aber leider schon am nächsten Tag zurückgegeben worden. Die Familie kam nicht mit ihr zurecht. Man muss der Kleinen allerdings ein paar Tage mehr Zeit geben, bis sie ihre große Unsicherheit, auch durch die rapide Umstellung, erst Zwinger, dann der lange Transport und danach noch eine völlig fremde neue Umgebung, etwas überwunden hat.

Und so sitzt die Kleine nun seit vergangenem Samstag auf einer Notpflegestelle und wartet auf ein neues Zuhause. Weiterlesen

An der Küste der Bretagne

Ein Wunschreiseziel ist noch die Bretagne, dort besonders die Atlantikküste. Natürlich kommen die omnipräsenten Vierbeiner mit.

Über nachfolgenden Link kommt man zu einem Video auf Geo, das mit außergewöhnlichen Aufnahmen zeigt, wie der Atlantik auf die Küste der Bretagne trifft.

Link zum Video

Ich bin schon gespannt, wie die Feuchtnasen sich führen. Mein aktueller Tipp: Chico interessiert sich nur für die französischen Hundeschönen, Davina wird die Sache nicht geheuer sein und Cleo geht sowieso nicht vor die Türe.

Davina und der Morgenspaziergang

Es heißt immer, die besten Freunde des Menschen sind mit dem ersten Morgengrauen bereit, Spazieren zu gehen und die Welt zu erkunden. Wer auch immer dieses Gerücht in dei Welt gesetzt hat, kennt weder Cleo noch Davina.

Cleo auf dem Sprung, rette sich wer kann: Spazierengehen

Cleo rührt sich nicht aus der warmen Kuhle, außer es besteht das Risiko, sie könnte brutal verschleppt werden. Bei dieser Gefahrenlage entwickelt sie eine außergewöhnliche Wendigkeit und ist, wie bereits bestens bekannt, in der Tiefe des Gartens hinter irgendwelchen Büschen verschwunden und kommt erst wieder zum Vorschein, wenn die Gefahr vorüber ist.

Davina Hunde Couch ProDogRomania

auf der Hundecouch

Davina empfindet einen Morgenspaziergang vor 9 Uhr Weiterlesen

Die kleinen Rumänen-„monster“

Einerseits sind unsere rumänischen Feuchtnasen alle gleich, andererseits hat jedes der Straßenhundemädchen seinen eigenen Charakter und alle gemeinsam faustdick hinter den kleinen Ohren. Verschüchtert und ausgesprochen schreckhaft waren sie alle drei, nachdem sie aber gemerkt haben, dass es bei den mobilen Dosenöffnungseinsatzkräften doch nicht ganz so schlecht ist, wandeln sie den Tagesablauf in Tyrannei.

das mistige Cleechen auf der Hundecouch

Cleo grummelt gerne finster aus dunkler Ecke, vor allem wenn sie den Gute-Nacht-Snack noch nicht bekommen hat oder das von ihr gewünschte Kraulpensum noch nicht erreicht ist.

Ophelia

Daneben hat sie Ophelia, genannt Pheli, schon mal erklärt, wie man sich am Besten einstemmt, wenn es wo lang gehen soll, wo Hündchen gerade partout nicht lang will. Das beherrscht sie mittlerweile ausgezeichnet, genauso, wie sich morgens im Rudel energisch nach vorne drängeln, um von der Gute-Morgen-Wurst was abzubekommen. Weiterlesen

Nordseetour 2016 Greetsiel

Bei Youtube gefunden. Die „Nüsse“ haben hier auch schon überall ihr Unwesen getrieben, nur bei der Schiffsfahrt zur Schleuse Leysiel waren sie nicht dabei. Und natürlich waren sie darüber empört – wie sie immer empört sind, wenn sie nicht dabei und nicht Mittelpunkt sind und es im Übrigen gerade nicht so läuft wie sie es gerne hätten.

Antigua – Insel der Kleinen Antillen in der Karibik

Antigua ist eine der Hauptinseln der Kleinen Antillen, bei uns oft nur als Karibik benannt. Karibik – Sonne, Strand und Meer, nichts, was den Feuchtnasen wirklich Spaß machen könnte. Zudem ist sie letztlich nur mit dem Flugzeug erreichbar und keiner der Hundis kommt in einen dunklen, kalten, dröhnenden Frachtraum. Da der Privatflug aber auch nicht zu bezahlen ist, müssen wir hier auf einen Bericht verzichten. Dennoch wollen wir Chicos Followern einige Ansichten, die uns Andreas Jasniak zur Verfügung gestellt hat, nicht vorenthalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: © Andreas Jasniak