Historische Festungsstadt Bourtange

Bourtange Torwächterhaus Brücke

Brückenwärterhaus an der Brücke über den Festungsgraben

Die ehemalige Festung Bourtange wurde, nachdem sie bereits völlig verfallen war, in den letzten Jahrzehnten originalgetreu wieder aufgebaut. Innerhalb der Festung befinden sich neben den militärischen Bauwerken, Kommandantenhaus, Kirche, Magazin etc. auch verschiedene Wohnhäuser, ein Hotel, natürlich Restaurants und auch ein B & B. Wer einmal in einer Festung übernachten will, findet hier ein modernes Unterkommen.

Bourtange, knapp 2 km hinter der Grenze in den Niederlanden gelegen, ist bequem über die A 31, Ausfahrt Dörpen zu erreichen. Von der Küste Ostfrieslands aus, wir gehen von Urlaub vor Ort aus, sind es nur knapp eine Stunde Fahrzeit, also im touristischen Reiserahmen.

Weiterlesen

Hundestrand in Norddeich

Norddeich Norden Hundestrand Emsland Ostfriesland

Hundestrand Norddeich

Ein Hundestrand, der den Namen wirklich mal verdient, liegt in Norddeich, einem Stadtteil von Norden im Emsland. Er ist dabei auch leicht und bequem zu erreichen, von Westen her in die Deichstraße einbiegen, gleich der zweite Übergang über den Deich führt direkt zum Hundestrand. Dem Aufgang gegenüber sind die ersten Parkmöglichkeiten, direkt an der Straße und kurz vor der Einmündung des Kakteenweges gelegen, Parkschein, max. 2 Stunden. Zwei- bis dreihundert Meter ist rechter Hand eine Hoffläche, hier kann man das Auto für aktuell 5 Euro den ganzen Tag abstellen.

Weiterlesen

Fleesensee Golfresort

Golf Schlossplatz Course Fleesensee

Schloss-Course

Das Resort Fleesensee in der Nähe von Waren an der Müritz ist inzwischen bundesweit ein Begriff. Die umfangreichen Ferienanlagen bieten für fast jeden eine Urlaubsbeschäftigung. Auch bei Golfspielern haben sich die vier Golfplätze mit insgesamt 72 Loch einen Namen geschaffen. Mit Ausnahme des Schlossplatzes dürfen auf alle Anlagen die Vierbeiner mit, vorausgesetzt an der Leine und die diversen Kleinigkeiten werden entsorgt. Was leider nicht selbstverständlich ist.

auf dem Weg zum Clubhaus

In Fleesensee hatte auch Chico seine ersten Erfahrungen mit Golf gemacht, vor allem die gepflegten Plätze mit dem kurz geschnittenen Rasen, genau die richtige Länge für seine kurzen Beinchen, hatten es ihm angetan. Zur Begeisterung aller Anwesenden flitzte er pausenlos über die Anlage, die Anfeuerungsrufe verlangten Höchstleistung, bis er dann so erschöpft war, dass er auf die Terrasse getragen werden wollte. Golfplatz Abschlag FleesenseeSo viele Freunde auf einmal hatte er noch nie gewonnen. Auch Davina findet zunehmend Gefallen an Golfplätzen, auch sie der Meinung, die Fairways haben was für sich. Dazu die Parks und Wanderwegen, in und an denen man ausgiebig schnüffeln und ungestört rumstobbern kann.

Schloss Blücher Schlosshotel Fleesensee Resort

Schloss Blücher – Schlosshotel Fleesensee

Schöne Ferienwohnung, mit Hund, gab es im der Residenz-Fleesensee, allerdings wird hier die Ferienvermietung auslaufen. Die Wohnungen werden in Wohnungen für Mitarbeiter des Resort Fleesensee umgewandelt. Problemlos können die Vierbeiner mit Begleitung auch im Schlosshotel Fleesensee. Körbchen, Napf und Leckerei auf dem Zimmer im Seitenflügel incl. Chico hat natürlich die Nase gerümpft, Davina ist das aber weniger wählerisch.

 

Warnemünde im Sommer

Jollen Segeln Warnemuende

Segeljollen vor Warnemünde

In der Vor-, Nach- und Wintersaison ist Warnemünde ein angenehmer Urlaubsort. Ganz anders im Sommer, insbesondere wenn morgens auch noch ein, zwei oder gar drei Kreuzfahrtschiffe am Pier angelegt haben.

Die Stadt stöhnt inzwischen unter rund 176.000 Besuchern, die jedes Jahr von den Kreuzfahrtschiffen zu Tagesausflügen ausgeladen werden, in die Stadt strömen und die wenigen Straßen überlaufen. Von vielen Städten werden diese Besuche inzwischen kritisch gesehen, aber natürlich wollen wir hier den Kreuzfahrern ihre Besuche nicht schlecht reden. Weiterlesen

Die Niederlande – ein Hundeparadies

Die Niederlande, für Chico ein Paradies. In Belgien musste er dauernd an der Leine laufen, einen Hundestrand hatten wir trotz Ankündigung im Internet nirgends gefunden. Er musste bei fast allen öffentlichen Einrichtunen vor den Türen bleiben, selbst in seiner Reisetasche gab es kein Pardon. Letzteres lässt er sowieso nur mit empörtem Blick über sich ergehen, wer lässt sich schon gerne in eine Tasche stecken, auch wenn sie speziell für besonders kleine Hunde angefertigt ist.

Auf der niederländischen Seite konnte er endlich wieder rennen und toben, die Freude und Begeisterung ist nicht zu übersehen, hier am Strand beim Restaurant Grevelingen bei Bruinisse. Sowohl die windgeschützte Terrasse als auch der angenehme Service und die recht ordentliche Küche mussten erst mal warten, Freiheit war wichtiger.

Schleuse Leysiel – Weg in die Nordsee

Schleuse Sperrwerk Leysiel Leyhörn Leybucht Greetsiel

Schleuse und Sperrwerk Leysiel

Die Schleuse Leysiel, zusammen mit dem Sperrwerk vor 26 Jahren fertiggestellt, ist der einzige Weg aus dem Hafen Greetsiel in die Nordsee. Vor allem erlaubt sie eine tidenfreie Zufahrt auch zu den Sportbootliegeplätzen bei Greetsiel.

Krabbenkutter - Greetsiel - Leysiel

Krabbenkutter im Siel auf dem Weg zur Schleuse

In der Regel abends kann man die Fisch- und Krabbenkutter auf dem Weg zur Leysielschleuse beobachten. Das Leysiel liegt an der Spitze der Landzunge, die die Leybucht zu großen Teilen eindeicht. Ein technisch interessantes Bauwerk, das man jederzeit besichtigen kann. Weiterlesen

Otto der Außerfriesische

Otto der Außerfriesische ist ein Film von und mit Otto Walkes. Vor allem seine die Fans kennen sicherlich noch den leuchtend gelb-roten Leuchtturm, in dem Otto Groß (Otto Walkes) lebte.

Leuchtturm Pilsum Greetsiel Krummhörn Otto Walkes der Außerfriesische

Leuchtturm Pilsum

Der Leuchtturm, inzwischen auch ein Wahrzeichen der Ferienregion Greetsiel – Krummhörn ist einer der kleinsten oder gar der kleinste Leuchtturm hier an der Küste. Seine ursprüngliche Funktion übt er aber schon seit 1915 nicht mehr aus. Inzwischen ist er mehrfach renoviert worden und ein beliebtes Ausflugsziel. Ein Parkplatz ist etwa 500 m entfernt. Hunde allerdings dürfen nicht mit zum Turm, da er in einem Schafbeweidungsgebiet steht. Am Parkplatz gibt es keinerlei Schatten, also müssen die Vierbeiner im Zimmer zurückbleiben, man wechselt sich ab oder besichtigt den Leuchtturm aus der Ferne. Auch besteht hier keine Möglichkeiten, einen Spaziergang mit Hund zu unternehmen.

Aktuell finden Führungen mit Innenbesichtigung nur sonntags statt.

Haithabu – die untergegangene Handelsstadt der Wikinger

Haithabu am Kreuzungspunkt zweier wichtiger Handelsrouten war die größte Wikingerstadt im Norden. Gegründet wurde der Ort um 770 n. Chr. an der Schlei, die kurz danach bei Kappeln in die Ostsee fließt.

Nach einer wechselvollen Geschichte fiel die Stadt 1066 den Plünderungen der Westslawen zum Opfer.

Haithabu

Haithabu – wie es einmal ausgesehen haben könnte

Haithabu wurde danach nicht wieder aufgebaut und wurde schließlich durch den steigenden Wasserstand der Ostsee überflutet.

Um Haithabu ranken sich etliche Legenden, auch eine ganze Reihe von Fernsehdokumentationen sind dem Ort gewidmet. Jedenfalls hörte sich alles sehr geheimnisvoll an, ein Ziel also, das unbedingt näher in Augenschein genommen werden musste. Weiterlesen

Die wilde Jagd

Davina gab sich vor nicht allzu langer Zeit als ein Hündchen, das bevorzugt in der Ecke hinter dem Schrank sitzt. Ihr Standardanspruch zu der Zeit: Faß mich an und ich mach Dich fertig! Inzwischen hat sie diese Phase erfolgreich verdrängt und ist sie zu der Überzeugung gelangt, dass Spaziergänge tatsächlich ganz interessant sind. Mädchen sind meist ziemlich neugierig und Davina macht da keine Ausnahme. Was allerdings dazu führt, dass sie alle 10 Minuten für mindestens eine Stunde spazierengehen möchte.

Davina und Bruno Kangal

Was ist denn? Ich mach doch nichts!

Klappt es nicht, sich mit diesen Sonderwünschen durchzusetzen, wird ihr ganz schnell außerordentlich langweilig und sie stürzt in den Garten, um Bruno fertig zu machen. Der lässt sich von ihr glücklicherweise so ziemlich alles gefallen, so dass es manchmal so wild zugeht, dass man Davina ermahnen muss, etwas zurückhaltender zu sein. Sie versteht regelmäßig nicht, was man von ihr will.

Hat Bruno endlich genug, so jagt er sie zurück ins Haus. Wie die wilde Jagd kommen sie angeschossen. Und steht jemand im Weg, denkt sich Davina: „Oh, da steht jemand, ich mach mal Platz!“ Und in einem recht eleganten Bogen biegt sie agil um das Hindernis.

Bruno, direkt dahinter, denkt sich: „Oh, da steht jemand! Der soll mal Platz machen!“

Manche Leute sind nicht ganz so agil wie in diesen Sekundenbruchteilen erforderlich und so entwickelt sich in der Regel eine Situation, die sich jeder, der noch Tom und Jerry, Bugs Bunny, Coyote Karl  und ähnliche kennt, sicherlich bildlich vorstellen kann.

Bruno hat das letzte derartige Zusammentreffen mit seinem Bumskopf besser verdaut, sein Kontrahent ist noch immer nicht wieder ganz hergestellt.

Blitz und Donner

Cleo hasst es bekanntlich „wie die Pest“, wenn sie auf den Arm genommen werden soll, mehr noch als die unangenehmen Spaziergänge, für die sie weniger als nichts übrig hat.

Wenn allerdings Thor mit Blitz und Donner um sich wirft, dann brauchen kleine Hündchen Trost und Schutz. Da krabbelt es auch freiwillig in den Arm, um sich vor  Unbilden und den Gefahren beschützen zu lassen. Wie die alten Gallier: Haben vor nichts Angst außer der Himmel könnte ihnen auf den Kopf fallen.