Fernsehen ist vielleicht langweilig

Der Stress im überfüllten Shelter ist nicht wirklich das, was man sich wünscht. Aber das deutsche Fernsehprogramm – muss man auch nicht haben.

Olivia hat über Wochen von der Türe aus kontrolliert, was sich im Wohnzimmer so tut, vor allem wer sich so alles auf der Couch tummelt, misstrauisch ist sie aber dennoch geblieben und hat vorgezogen, ganz schnell wieder um die Ecke zu verschwinden und sich in das Körbchen in der Bibliothek zu verziehen.

Auf Dauer war das aber dann doch nichts, auch aus dem Fenster schauen wird mit der Zeit langweilig. So viel ist draußen dann auch nicht los, zumindest wenn man nicht alle Ecke abschnüffeln kann.

Und immer nur zuschauen, wie alle kuscheln, macht auch nicht wirklich Spaß. Deshalb hat sie sich inzwischen überwunden und schleicht sich immer öfter  immer näher ran.

Dem üblichen Fernsehprogramm kann sie immer noch nichts abgewinnen, aber sie legt sich schon mal zurecht. Vielleicht gibt es bald wieder eine interessante Tier- und Natursendung.

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.